Sandbahnrennen Herxheim 2017

Sandbahnrennen Herxheim 2017 an Christi Himmelfahrt

24./25. Mai 2017 – Das dritte Rennen der Saison führte uns nach Herxheim in die Pfalz. Das Traditionsrennen an Christi Himmelfahrt ist für jeden immer wieder eine Reise Wert. Da in diesem Jahr wieder ein WM-Lauf auf der 963 m langen Sandbahn stattfand, war unser Rennen auf insgesamt drei Punkteläufe beschränkt.

Trainingsläufe am Mittwoch

Wie immer werden alle Trainingsläufe und schon mancher Punktelauf in der B-Lizenz am Mittwoch absolviert. Für uns standen am Mittwoch aber nur das freie Training und das Pflichttraining auf dem Plan. Das Zeittraining gewannen wir ohne Probleme und fuhren die schnellste Zeit des Feldes. Der erste Punktelauf der nationalen Seitenwagen wurde heute auch noch gefahren, diesen setzten wir aber aus und mussten somit alle Läufe am Donnerstag absolvieren.

Pech am Donnerstag

In den ersten beiden Punkteläufen waren wir extrem schnell unterwegs. Im ersten Lauf haben wir eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 107,7 km/h aufgestellt. Das ist der bis dato schnellste Lauf unseres Teams. Dieser Spitzenwert war an diesem Renntag auch lange Zeit der schnellste aller Gespanne in Herxheim, bis Europameister William Matthijssen einen Schnitt von 108,4 km/h fuhr.

Im letzten Lauf starteten wir von innen und hatten uns auf den sicher geglaubten Sieg eingestellt. Damit wurde es aber nichts. Am Start kamen wir gerade mal 5 m weit. Plötzlich blockierte da Hinterrad und wir blieben abrupt stehen. Durch einen Getriebeschaden wurden wir auf dem Weg zum Sieg gestoppt. Sehr ärgerlich! Trotz des Ausfalls konnten wir durch unsere hervorragende Leistungen in den Läufen zuvor noch auf den zweiten Platz fahren. Durch die Umstände können wir mit dem zweiten Platz beim Sandbahnrennen Herxheim 2017 zufrieden sein.

Zur Bildergalerie geht es hier.

zurück

Diesen Beitrag teilen