Grasbahnrennen Schwarme

Der Kreis schließt sich in Schwarme

Am 03.09.2017 startete das Grasbahnrennen in Schwarme auf dem Niedersachsenring. Auf der 788 Meter langen Grasbahn starteten wir im Rahmenprogramm des Bahnpokals der Solisten. Für Raphael und Benedikt war es der dritte Start auf dieser Grasbahn. Im Jahr 2015 war es das erste Rennen in der B-Lizenz überhaupt, im Jahr 2017 ist es das letzte Rennen in der nationalen Seitenwagen Klasse. So schließt sich der Kreis. Nach diesem Rennen ist das Team San Millan nur noch in der „ersten Liga“ am Start.

Optimale Wetterbedingungen

Im Vergleich zu den Jahren zuvor, hatte der MSC Schwarme dieses Mal Glück mit dem Wetter. Das merkte man auch gleich an der Bahn. Im Training und in den Rennläufen waren die Streckenverhältnisse um einiges besser als in den Jahren zuvor. Doch es wäre nicht die Grasbahn in Schwarme, wenn sich trotz guter Bedingungen nicht doch noch das eine oder andere Loch, sowie Rillen ausfahren würden.

Dominanz im Training – Im Rennen unter Druck

Unsere Trainingsläufe verliefen gut. Zu diesem Zeitpunkt waren wir um einiges schneller als die Konkurrenz. Da war noch nicht vorherzusehen, dass uns die Konkurrenz das Leben in den Rennläufen sogar schwer machen könnte. Mit dem britischen Gespann Carvill/Godden, war auch schnelle internationale Konkurrenz am Start. Oliver Möller mit Dana Frohbös sind auch für ihre guten Starts bekannt und wurden in dieser Saison immer schneller.

Im ersten lauf fuhren wir noch einen Start-Ziel Sieg ein. Im zweiten Lauf kämpften wir drei Runden mit dem Gespann Möller/Frohbös. Ende der dritten Runde konnten wir die beiden aber bezwingen und gewannen auch diesen Lauf. Dann haben wir es verpasst, das Gespann auf die veränderten Bahnverhältnisse anzupassen.

Beinahe-Sturz im dritten Lauf

Der Start im dritten Lauf war nicht optimal. Wir fuhren als dritte in die erste Kurve. Wir waren einige Zeit an den Führenden dran, jedoch kam es bei der Verfolgungsjagd fast zum Sturz. Am Kurvenausgang kamen wir in zwei Rillen, die uns fast aushebelten. Mit viel Glück und guter Reaktion konnten wir den Super-Gau verhindern und fuhren in diesem Lauf den zweiten Platz nach Hause. Nachdem wir aus den Fehlern im dritten Lauf gelernt hatten, fuhren wir im letzten Lauf von Beginn an vorne weg. Mit einem großen Vorsprung kamen wir ins Ziel und sicherten uns somit den letzten B-Lizenz Sieg unserer Karriere.

Ergebnis Grasbahnrennen Schwarme:

  1. Raphael San Millan / Benedikt Zapf, 19 Punkte
  2. Oliver Möller / Dana Frohbös, 12 Punkte
  3. David Carvill / Cameron Godden, 11 Punkte
  4. Nicole Standke / Sonja Dreyer, 10 Punkte
  5. Martin Fischer / Patrick Herbst, 5 Punkte
  6. Jan Kempa / Kim Kempa, 3 Punkte

zurück

Diesen Beitrag teilen