Erfolgreich in Hertingen

Raphael und Benedikt gewinnen – Achim und Michael werden fünfte

Am Samstag den 12. August fand für unser Team das „zweite Heimrennen“ in Hertingen statt. Viele Fans aus unserer Umgebung pilgern jedes Jahr zum Grasbahnrennen ins Markgräfler Land. Das Flutlicht Rennen auf der einzigartigen Grasbahn ist wie immer ein Highlight. Die Berg- und Talfahrt liegt sowohl Achim als auch Raphael sehr gut. Von beiden Fahrern ist das eine ihrer Lieblings-Bahnen.

Fahrervorstellung - Raphael San Millan und Benedikt Zapf beim Grasbahnrennen Hertingen 2017

Zum ersten Mal bildeten Achim San Millan und Michael Zapf ein Gespann. Die namentliche Konstellation von San Millan/Zapf gab es so nun in der A- und B-Lizenz. Das brachte den Sprecher zunächst gehörig durcheinander. Was passiert, wenn beide Gespanne in derselben Klasse und dann auch noch gegeneinander fahren?! Wir werden es in der nächsten Saison sehen und hören…

Enduro Rennen am Freitag abgesagt

Aufgrund von heftigen Regenfällen hat der MSC Rebland Hertingen die Rennen am Freitagabend absagen müssen. Das Risiko, die Bahn zu zerstören, war einfach zu hoch. Die Europameisterschaft und das Rahmenprogramm waren einfach zu wichtig. Durch diese Entscheidung war die Bahn am Samstag in einem Top Zustand. Es musste den ganzen Tag kein einziges Mal Wasser gefahren werden. Keine staubigen Rennen in Hertingen sind auch eine Seltenheit – das war aber dem Wetter zu verdanken.

Das Training begann für die Seitenwagen bereits um 12:15 Uhr. Jedes Gespann konnte zwei freie Trainings und ein Startbandtraining fahren. So viele Möglichkeiten zu trainieren bietet leider nicht jeder Veranstalter. Für Achim und Michael begann das Training mit einem Riemenriss, im zweiten Durchgang konnten sie aber ohne Probleme trainieren. Sie spielten sich gut ein und wurden im Startbandtraining dritter. Ihr Zusammenspiel wurde im Verlauf des Rennens immer besser. Raphael und Benedikt hatten zu Beginn mit der griffigen Bahn am Start zu kämpfen. Es brauchte einige Versuche, um das Motorrad am Start unten zu halten. Nach den Trainings-Läufen hatten sie sich aber bestens darauf eingestellt und gewannen das Startbandtraining.

Raphael San Millan und benedikt Zapf mit großem Vorsprung beim Grasbahnrennen Hertingen 2017

Rennbeginn in der Dämmerung

Nach 6 Stunden Pause startete Flutlichtrennen in Hertingen um 20 Uhr in der Dämmerung. Für Raphael und Benedikt standen drei Läufe auf dem Plan, für Achim und Michael drei Vorläufe und das Finale.

Bei Raphael und Benedikt schien es ein entspannter Renntag zu werden. Die ersten beiden Läufe gewannen sie mit großem Vorsprung. Am Start waren sie wie gewohnt gut und konnten bereits auf den ersten Metern davon ziehen. Nur im letzten Lauf wurden sie nachlässig und kamen als zweite ins Ziel. Die Startvorbereitungen waren nicht optimal und die Konzentration von Raphael ließ zu wünschen übrig. „Ich war einfach nicht mehr so fokussiert“ sagte er nach dem Lauf. Sie fuhren zwar ohne Probleme an die führenden Löffler/Fischer heran und konnten attackieren, jedoch vermied Raphael jedes Risiko, da sie mit dem zweiten Platz den Sieg sicher in der Tasche hatten. Die Situation zeigt unserem Nachwuchsgespann aber, dass man trotz aller Überlegenheit konzentriert und fokussiert an den Start gehen muss. Jede Nachlässigkeit wird sofort bestraft.

Ergebnis B-Seitenwagen:

  1. Raphael San Millan / Benedikt Zapf, 8 Punkte
  2. Roman Löffler / Patrick Fischer, 7 Punkte
  3. Sebastian Kehrer / Patrick Lepnik, 3 Punkte
  4. Jan Kempa / Kim Kempa, 0 Punkte

Flutlicht Rennen Hertingen 2017 - Seitenwagen im Bahnsport

Achim und Michael kamen in den ersten beiden Läufen einmal als dritte und einmal als zweite ins Ziel. Im letzten Vorlauf waren sie bis in die letzte Runde auf dem zweiten Platz unterwegs. Leider ging der Lenkungsdämpfer kaputt und Achim konnte den Angriff von Markus Brandhofer nicht mehr abwehren. Ärgerlich dabei, der Schiedsrichter übersah das Verlassen der Strecke von Brandhofer beim Überholvorgang. Das kostete unserem Gespann den Finaleinzug. Sie waren zwar punktgleich mit Meier/Schrempp, doch diese hatten einen Laufsieg auf dem Konto. So wurden Achim und Michael bei ihrem ersten Rennen fünfte. Trotz allem ein Ergebnis mit dem sie zufrieden sein können.

Ergebnis I-Seitenwagen:

  1. William Matthjissen / Sandra Mollema,12 Punkte
  2. Markus Venus / Markus Heiß, 10 Punkte
  3. Markus Brandhofer / Tim Scheunemann, 7 Punkte
  4. Manuel Meier / Melanie Schrempp, 4 Punkte
  5. Achim San Millan / Michael Zapf, 4 Punkte
  6. Josh Goodwin / Liam Brown, 3 Punkte
  7. Kevin Hübsch / Michael Burger, 2 Punkte
  8. Natasha Bartlett / Ciara Southgate, 0 Punkte

Bildergalerie vom Grasbahnrennen Hertingen 2017

zurück

Diesen Beitrag teilen